Schließe dich unserer Täglich Vegan Familie aus über 2000 Abonnenten an.

Brandneue Rezepte & News direkt in deine Mailbox

Das Land der 1000 Wunder……..

31.01.2017

 

 

Jetzt ist es offiziell, wir haben uns hier in der Algarve im wunderschönen Süden von Portugal akklimatisiert und eingelebt. Nun ist die Fam. Tausendblatt bereit für Wunder! Es ist echt spannend, denn wenn man die Augen und das Herz offen hält, kommen diese Wunder, wie klein sie auch sein mögen, uns täglich entgegen geflattert. Schon allein diese Augenblicke, wo sich der Verstand ausgeschaltet hat, weil er nicht glauben konnte, welch ein Paradies wir gerade vor Augen hatten. Jetzt kann ich es mit guten Gewissen sagen: Dieses Land ist wirklich ein Stück Himmel.

 

Wunder geschehen jeden Tag, man muss sie nur verstehen und sehen. So haben wir einen netten älteren Herrn aus Frankreich kennen gelernt, der mit seinem Fahrrad am Straßenrand, mit einer eingeklemmten Fahrradkette stand und keinen Meter mehr nach vorne oder zurück fahren konnte. Wir hätten auch wie die anderen an ihm vorbeifahren können. Haben wir aber nicht gemacht. Den Werkzeugkoffer aus dem hinteren Kofferraum unseres Wohnmobils geholt und los ging die Reparatur. Nach 5 Minuten war das Rad zwar wieder startklar, doch unsere Hände sahen aus als hätten wir einen Tag als Mechaniker gearbeitet. „Schwarz bis zu den Ohren“ haben wir uns bei der Außendusche des Wohnmobils die Hände gewaschen. Er war so erleichtert und froh, dass wir ihn geholfen haben.

 

Wenn man diese Dankbarkeit eines Menschen spürt, wird man selbst mit Glückshormonen und positiver Energie überschüttet.

Unser Motto des Tages: Warte nicht auf ein Wunder, sei selbst das Wunder.

 

Und was glaubt ihr, was uns an diesem Tag, gleich einige Minuten später passiert ist? Genau, wir wurden genauso mit einem kleinen Wunder überrascht.

 

Wir fuhren also zu unserer „Servicestelle“ fürs Wohnmobil. Eine kleine Station nicht weit weg vom Praia Da Marinha. Das Frischwasser musste wieder aufgefüllt und das Grauwasser (Abwasser) entsorgt werden. Als wir bezahlt haben, deutete die liebenswürdige Frau von der Station, dass wir noch ein wenig warten sollten. Als sie zurückkam, trauten wir unseren Augen nicht. Beide Hände und Taschen voll mit frisch gepflückten Mandarinen aus ihrem Garten. Wir haben zum ersten Mal frisch gepflückte Mandarinen gegessen. Einfach ein Traum, und ein kleines Wunder, das uns begegnet ist.

 

Unser größtes Wunder ist natürlich die Schwangerschaft von Evelyn. Bald werden wir 5 Tausendblatts sein. Die Vorfreude ist jetzt schon sehr groß und wir sind schon so neugierig, wo uns das Leben, ein Plätzchen zur Verfügung stellen wird um unser neues Familienmittglied zu empfangen. Wir halten Ausschau danach und gehen mit offenen Herzen, Ohren und Augen durch die Welt.

 

Es gibt viele kleine Wunder auf unserer Reise. Wie zum Beispiel das kennenlernen von Robert und seiner Frau aus Bruck an der Mur (Steiermark, unserer Heimat), auf einem Parkplatz in Faro.

 

Oder der kleine Mika (den wir auf einem Parkplatz am Strand von Praia do Barranco kennen gelernt haben) der mit dem kleinen Koch (unserem Lauren) ganz spontan einen Legonachmittag in unserem „Crusi“ (Wohnmobil) veranstaltet hat.

 

Oder der Gemüseverkäufer der uns eines Nachmittags, unser Kühlschrank war fast leer , unerwartet auf unserem Parkplatz mit frischen Gemüse überrascht hat.

Das gleiche gilt auch für den Bäcker, der uns eines Morgens mit seiner Hupe aus den Federn geholt hat. Die frischen Brötchen haben wir uns gleich zum Frühstück schmecken lassen.

 

Oder, dass die Lidl Supermarkt Kette in Südportugal (von dem wir normalerweise überhaupt nix halten) extra große Parkplätze für Camper angelegt hat. Mit freiem WIFI in der Eingangshalle und öffentliche Toiletten.

 

Oder die vielen kleinen Wunder des Tages.

 

Beginnend mit einem Gänseblümchenbad mitten im Jänner.

 

Oder einem wunderbarem Mittagessen am Traumstrand von Albandeira.

 

 

Einer Nachmittags Herzsuche am Praia da Marinha. Dazu gibt es auch ein tolles VIDEO - klick einfach auf das Bild um das Video zu sehen. 

 

Gefolgt von einer wunderschönen Zeit am Strand von Alvor mit einem abschießenden Sonnenuntergang der Extraklasse.

 

Natürlich ist nicht immer alles so traumhaft und wunderbar wie es vielleicht aussieht. Natürlich haben auch wir unsere Themen mit nach Portugal genommen. Die sind leider nicht zuhause geblieben.

Eines ist aber sicher, wenn du so viel Zeit für dich hast und dich keine Aufgaben ablenken, wirst du, ob du willst oder nicht, frontal mit deinem Inneren, mit deinem Schatten konfrontiert. Jetzt hat man die Möglichkeit hin zu sehen. Besser gesagt, man muss.

Denn desto größer, himmlischer und traumhafte das Außen, desto einfacher sieht man auch seinen Schatten. Wir sind voll im Werden, im Upgraden unseres SEINS. YEEEAHHH!

 

Vielen Dank fürs Lesen!

 

Es ist wirklich schön, dass ihr uns auf unsere Reise begleitet.

 

Als DANKESCHÖN gibt es noch unser neues Avocado Aufstrichrezept für dich:

 

Alles LIEBE die Fam. Tausendblatt – evelyn & daniel:pack Täglich Vegan

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

May 3, 2018

April 26, 2017

Please reload

Archiv
Please reload

Schließe dich unserer Täglich Vegan Familie aus über 7000 Abonnenten an.

Brandneue Rezepte & News direkt in deine Mailbox

Werde Teil der Täglich Vegan Community

  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • Pinterest Social Icon
RSS Feed